Zur Belüftung kommt die Temperatur Klima- und Heiztechnik: Neue Produktlinie von HAPPICH
28.10.2011

Wuppertal, Kortrijk (Belgien), 20. Oktober 2011.
Die HAPPICH GmbH, führender Innenausstatter für Spezial- und Nutzfahrzeuge, stellt jetzt erstmalig auch Klima- und Heizanlagen her. Seiner Philosophie als Systemhaus folgend kann HAPPICH damit seinen Kunden neben seinen Belüftungslösungen jetzt auch Klima- und Heizanlagen als Gesamtlösung aus einer Hand anbieten. Drei Produkttypen bietet HAPPICH neu an: Zusatzheizgeräte, integrierbare Heiz- und Klimaanlagen sowie eine Aufdachklimaanlage.

Im Bereich der Belüftung liefert HAPPICH seit vielen Jahren für die Busindustrie seine bewährten Komponenten wie Ventilationssysteme, Luftaustrittsdüsen. Die Entscheidung, auch Klimatechnik zu produzieren, lag daher nahe.
Marc Pelzer, geschäftsführender Gesellschafter, sieht den Einstieg in die Klimatechnik aber nicht nur als folgerichtige Ausweitung seines Produktsortiments. Zugleich hat er im Blick, dass es in Europa, aber auch in Asien und Südamerika gute Märkte für neue klimatechnische Produkte aus dem Hause HAPPICH gibt: „Zur Belüftung kommt jetzt noch die Temperatur. Wir kommen als Systemzulieferer mit unseren neuen Heiz- und Klimaanlageprodukten auch einem vielfachen Kundenwunsch nach, Belüftung und Aircondition zusammen direkt aus einer Hand als Gesamtpaket zu liefern. Unsere Kunden profitieren jetzt auch bei der Klimatechnik von unserem hohen Anspruch an Qualität, Zuverlässigkeit und technischem Komfort.“
Auf der Busworld 2011 im belgischen Kortrijk präsentierte das Traditionsunternehmen seine komplett neue Produktlinie im Bereich Klima- und Heizungsanlagen erstmals einem internationalen Publikum.

Drei neue Produkttypen in verschiedenen Varianten erhalten die Kunden ab sofort von HAPPICH aus einer Hand.
• Zusatzheizgeräte: Sie kommen in kälteren Jahreszeiten und geografischen Regionen zum Tragen. Überland- und Stadtbusse, die an Haltestellen häufig ihre Türen öffnen, lassen regelmäßig unangenehm kalte Frischluft in den Fahrgastraum. Hier sind Zusatzheizgeräte gefragt, die zum Beispiel unter Sitzen angebracht zuverlässig eine angenehme Innenraumtemperatur gewährleisten.
• Integrierbare Heiz- und Klimaanlagen: Hierbei handelt es sich um Kompaktklimaanlagen, die etwa für LKW und Kabinenfahrzeuge, z. B. für Land- und Baumaschinen mit geringem Aufwand auch nachträglich verbaut werden können.
• Aufdachklimaanlagen: Sie werden meist als ideale Nachrüstlösung verwendet u. a. für Kabinen- und Sonderfahrzeuge wie Ambulanzfahrzeuge mit Sonderaufbau und haben den großen Vorteil, dass sie nur einen Stromanschluss brauchen und ansonsten alle Funktionen einer Klimaanlage als vollautonomes System abdecken.

Alle Anlagen sind technisch hochwertig, vielseitig einsetzbar und leistungsstark ausgestattet, zum Beispiel sind die Zusatzheizgeräte mit kollektorlosen Motoren in zwei verschiedenen Leistungsstärken versehen, die besonders lange Lebenszyklen haben.
www.website-check.de