Zum Hauptinhalt springen
KOMPONENTEN UND SYSTEME INNOVATIV, SICHER, KOMFORTABEL, WELTWEIT

P-DCPD

Kunststoff mit sehr hoher Schlagfestigkeit sowohl bei sehr niedrigen als auch bei sehr hohen Außentemperaturen (-40/+60 °C)

WAS ist P-DCPD?

  • P-DCPD ist ein Kunststoff, der auf der Reaktion von DiCycloPentaDiene monomer basiert.

  • Der Kunststoff ist ein ungefülltes Duroplast-Material, das sich durch sehr hohe Schlagfestigkeit auszeichnet.

  • Das Material behält die hohe Schlagfestigkeit auch bei extremen Außentemperaturen von - 40  bis + 60 Grad Celsius.

WIE wird P-DCPD verarbeitet?

  • Verarbeitung erfolgt durch RIM-Niederdruckeinspritzung (Reaction Injection Molding) ähnlich einem Gießverfahren.

  • Der Prozess findet bei niedrigen Temperaturen und niedrigem Druck statt.

  • Der Einsatz von einfachen Aluminiumwerkzeugen ist dadurch möglich.

WARUM - USP´s?

  • Unser Alleinstellungsmerkmal (USP) liegt im Material und im Produktionsprozess zugleich.

  • Der Produktionsprozess bietet große Entwurfsfreiheit “Designer Friendly“  bei großen und komplexen Bauteilen.

  • Die Zykluszeit beträgt im Schnitt 5 bis10 Minuten, somit ist es möglich ein Werkzeug mehrfach für verschiedene Größen und Formen einzusetzen.

  • Das Material zeichnet sich durch sehr hohe Schlagfestigkeit aus.

  • Der Produktionsprozess weist hohe Wiederholgenauigkeit aus, dadurch ist er CPK-fähig (Prozessfähigkeitsindizes).

  • Das fertige Produkt zeigt hervorragende Eigenschaften sowohl bei niedrigen als auch bei hohen Temperaturen ( - 40  / + 60 Grad Celsius).

WOFÜR - welche Anwendungen?

  • Die im P-DCPD Prozess gefertigten großflächigen Bauteile kommen insbesondere bei Anwendungen im Agrar-, Baumaschinen-, LKW- und BUS-Bereich erfolgreich zum Einsatz.

  • Die Hauptanwendung sind Außenverkleidungs- und Karosserieteile.

  • Durch die hervorragenden Materialeigenschaften entsteht auch bei den neuen Märkten (z.B. Windkraftindustrie) und neuen Anwendungen (z.B. Elektroladesäulen) ein großes Interesse an P-DCPD.

WANN - “Processing window“?

  • Ausgehend von einer Kosten- / Nutzen-Analyse ist der Einsatz von P-DCPD optimal für kleine und mittlere Serien (von ein paar Hundert bis zu 10.000 Teilen pro Jahr).

  • Der Prozess bietet einen guten Kompromiss zwischen Werkzeug-/bzw. Betriebsmittelinvestition und Bauteilpreis.